Noch mehr zu erzählen…♥ ♥ ♥

Nach 3 Tagen habe ich schon wieder soo viel zu berichten 😀
Also am Sonntag haben wir erstmal alle ganz lange geschlafen… Bis 12 (aber haben uns gefühlt wie 11, weil die Uhr eine Stunde vor gestellt wurde…- jetzt bin ich nur noch 5 Stunden vor der deutschen Zeit) Dann sind wir losgegangen, ich wusste gar nicht genau wohin, aber dann haben wir vor einem richtig schicken Chinarestaurant gehalten. Dort haben wir sozusagen meine „2 Wochen hier“ gefeiert 😀

Comida China ♥

Comida China ♥

Das war dann mein Frühstück 😀 Dort waren wir noch mit Samantha und ihrer Familie… Danach sind wir alle zusammen ins Zentrum von Santiago gefahren… Dort waren wir 6 Stunden und haben echt ALLES angeschaut, was man anschauen konnte: Den Plaza de Armas (sozusagen das Zentrum vom Zentrum), wo ganz viele Stände und Restaurants und Aufführungen von Tänzen und Komikern waren…

Quecaa ...♥ ♥ ♥

Quecaa …♥ ♥ ♥

Dann waren wir noch dort, wo der Präsident von Chile seinen Sitz hat! Der Palacio de la Moneda. Das ist so ein megagroßes wunderschönes Gebäude… ♥

My American-Girl

My American-Girl

Wir waren auch noch in einem Museum 🙂 Und natürlich in der Catedral de Santiago, die man auch unbedingt mal gesehen haben muss! Und in der Iglesia de San Francisco, der ältesten Kirche Chiles und auch das älteste erhaltene Gebäude der Stadt.

Wir haben das Licht Gottes erblickt :D

Wir haben das Licht Gottes erblickt 😀

image
Überall und von jedem wollte Rodrigo Fotos machen, die er dann natürlich alle gleich auf Facebook gestellt hat 😀

Film ab...!

Film ab…!

Familia Quintanilla & Torres

Familia Quintanilla & Torres

Und was mich echt beeindruckt hat: sogar die Polizisten (von denen gibt es sooo viele, deswegen fühlt man sich wirklich so sicher in der Innenstadt!) und die Wächter vor dem Palast wollten Fotos machen, und ich durfte die Wachthunde streicheln 😀

Pipeloco :D

Pipeloco 😀

image
Natürlich hat mir jeder immer gesagt, dass ich mein Handy in die Tasche tun soll und nicht hinten in die Hose, und dass ich niemals alleine rumlaufen sollte… Aber das ist ja klar!
Nach der langen „Touristentour“ 😀 haben wir uns ein Eis gekauft und Mote con Huesillo…♥ ♥ ♥ und sind auf den Cerro de Santa Lucia geklettert! Einem Hügel, der mitten in der Stadt ist, von dem aus man alles sehen kann, auch die Berge ringsum! Wirklich: man hat, egal wohin man geschaut hat, Berge gesehen – mit Schnee!

Der Tag war richtig toll!!

FAMILIA

FAMILIA

Solo Mujeres

Solo Mujeres

Mejor hermana chilena del todo el mundo!!!

Mejor hermana chilena del todo el mundo!!!

Am Montag bin ich dann ganz normal in die Schule gegangen, wo wieder nicht viel passiert ist 😀 in 4 von den 10 Stunden haben wir nichts gemacht, außer geredet und mit dem Lehrer Musik gehört… Es ist sowieso meistens so, dass der Lehrer rein kommt, alle Hallo sagen, er sich dann an seinen Computer setzt, und die Schüler entweder eine Aufgabe bekommen oder auch nicht… 😀 Und ich bekomme wirklich das ganze Jahr über keine richtigen Noten, die Arbeiten kann ich mitschreiben – muss ich aber nicht! Höchstens bekomme ich am Ende des Jahrs ein ‚GUT‘ oder ein ‚SCHLECHT’… 😀 Nach der Woche Ferien aber soll ich eine Präsentation in PoWi halten… In der ich über das Schulsystem in Deutschland erzähle und dann mit dem in Chile vergleiche. Da werde ich sooooo viele Unterschiede finden 😀

Nur so läuft der Unterricht ab... :D

Nur so läuft der Unterricht ab… 😀

image
Nach der Schule um 5 sind Samantha und ich shoppen gegangen *_* Karin hat uns zu einer Mall ganz in der Nähe gefahren und Rodrigo nach 3 Stunden wieder abgeholt! War mega cool!! Und Samantha ist jetzt auch schon so eine gute Freundin geworden…  ♥

Chicas.

Chiles next Topmodels….

Danach sind wir dann noch zusammen mit Rodrigo für eine Stunde ins Fitnessstudio gegangen!! Das muss echt sein, sonst fühl‘ ich mich so schlecht 😀 , weil ich hier so viel esse… Einfach weil ich ALLES probieren will 😀 Zum Beispiel heute zum Mittagessen „Charcican“. Das war Püree aus Fleisch und ganz viel Gemüse… Aber oft weiß ich garnicht, was ich esse, aber schmeckt alles guuut!

Heute war ich nicht in der Schule, weil ich Halsweh hatte und mich generell irgendwie schlapp gefühlt habe… Meine Mami und überhaupt alle haben sich den ganzen Tag so süß um mich gekümmert und immer gefragt, ob ich noch was brauche oder mir einfach einen Tee oder heiße Milch mit Honig gebracht! Sogar heute Nacht ist Karin in mein Zimmer gekommen und hat mir meinen Schal von unten gebracht und gefragt wie es mir geht… Mitten in der Nacht! ♥ Dann hab ich heute nur Filme geguckt und geschlafen und mit Soffi Mathe gelernt… 😀 Jetzt gehts mir schon viel besser! Und ich hab jetzt eh Ferien… *_* Morgen hab ich auch keine Schule, weil wir nochmal ins Zentrum fahren müssen, um mein Visum und meine ganzen anderen Papiere vorzuzeigen und abstempeln zu lassen… Dann bin ich auch schriftlich eine echte Chilenin für 1 Jahr!!! und am Freitag haben wir nur bis 12 Schule und frühstücken alle zusammen!

Was ich noch erzählen will:
An allen Ampeln warten Straßenverkäufer oder auch zum Beispiel Feuerspucker oder andere Künstler, und man kann ihnen dann Geld geben oder nicht… Wie man möchte! Auf jeden Fall ist es nie langweilig, an den Ampeln zu warten 😀 Sowieso wollen alle Leute helfen, und auch ein bisschen Geld verdienen… An jeder Kasse im Supermarkt gibt es Leute, die die Sachen in die Tüten packen und auch zum Auto tragen… Leute, die beim Ein- und Ausparken helfen- Tanken muss man auch nicht alleine! Und keiner verlangt Geld aber sie freuen sich immer mega, wenn sie umgerechnet 10 Cent oder so bekommen…
Und noch was: Alle Chilenen sind soo locker mit der Zeit: zum Beispiel haben wir uns gestern für 10 Uhr verabredet, und ich war um 10 vor fertig zum Gehen, aber Karin hat da erst angefangen zu duschen und um viertel nach sind wir dann losgegangen und da war noch keiner am Treffpunkt 😀
Daran merkt man wirklich wie „gechillt“ die Chilenen alle sind, genau das gleiche wie in der Schule! 😀

Jetzt gehe ich schlafen… ich hoffe ich hab jetzt wieder alles Wichtige erzählt! :))
Buenas noches,
Besitos …♥ ♥ ♥ Eure Elise

Ein Gedanke zu „Noch mehr zu erzählen…♥ ♥ ♥

  1. Johannesburg den, 11.09.14.
    meine liebe Elise , ich freue mich immer wieder von dir zu hören. Es ist so gut zu wissen das du glücklich bist . Hoffe deine Halsschmerzen sind besser oder was noch schöner wäre vorbei .
    Alles was du schreibst , könnte in Afrika sein ,locker mit der Zeit ,und noch mehr.
    Reinhold und ich hatten gestern auch einen wunderschönen Tag , wir waren in Port-Elisabeth am Meer ,90Minuten Flug von Joburg .
    Bis bald meine schöne große Enkeltochter habe dich sehr lieb Kussi Oma !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.