Jetzt wirklich schon 1 Monat…♥ ♥ ♥

Ich bin jetzt morgen am 24. schon wirklich einen ganzen Monat hier! Was ich als allererstes sagen will: ICH BIN HIER MEHR ALS GLÜCKLICH!! Bis jetzt hätte ich mir echt nichts Besseres für diesen Monat vorstellen können, als das, was hier gerade ist!
Diese Zeit hier fühlt sich einerseits schon soo lange an, weil ich hier schon überall richtig dazugehöre und nicht nur „Die Deutsche“ bin, aber andererseits geht die Zeit – jeder einzelne Tag!!! – sooo unglaublich schnell vorbei!
Ich habe jetzt wirklich sooo viel zu erzählen, dass ich ein ganzes Buch schreiben könnte 😀 Fangen wir mal an:

Also, wir hatten jetzt die vergangene Woche Ferien…♥ Und zwar deswegen, weil am 18. September der „Dia de la Unidad Nacional de Chile “ ist! Also der Nationalfeiertag… Für alle, die jetzt schon mal ein bisschen Spanisch lernen wollen 😀 Und in dieser Woche waren die sogenannten „Fiestas Patrias“.
Am Freitag in der Schule haben wir nur die ersten 2 Stunden Unterricht gemacht…Geschichte bei Professor Maile! 🙂 Danach haben wir alle zusammen Empanadas gegessen! Entweder mit Queso (Käse) oder mit Pino (Fleisch). Das war der Anfang der „Fresswoche“ 😀 dann gab es draußen auf dem Schulhof ganz viele Spiele, wie zum Beispiel Sackhüpfen und Springseil, Armdrücken (mit dem Direktor 😀 ),  und ein typisch chilenisches Spiel, das heißt Emboque!

Saltar!!

Saltar!!

Mein Kurs  ♥

Mein Kurs ♥

Foto 2 (2)

Rector – Fuerza!!!

Alle Kleinen (meine kleine Schwester also auch) sind in chilenischen Trachten in die Schule gekommen – soo schööön!!image

Foto 1 (2)

Das war also der letzte Schultag vor den Ferien! Nach der Schule bin ich mit Tania, Nacha und Muena zusammen in eine Mall zum Essen gegangen… Zur Feier des Tagen: Mc Donalds 😀 Da gehen die zum Glück auch echt nur gaanz selten hin!
Am Abend waren meine Familie und ich auf dem Geburtstag von Paola, der Mama von Felipe eingeladen… Dort wurde getanzt und gesungen und viiiel gegessen… War richtig lustig und schön! Rodolfo und Samantha waren auch dabei 🙂 ♥

Rodolfo & Ich

Rodolfo & Ich

Feliz Cumplenaos Paulita! 4 und eine gaanz kleine 0 :D

Feliz Cumplenaos Paulita! 4 und eine gaanz kleine 0 😀

Am Samstag haben wir laange geschlafen und nach dem Frühstück alle zusammen einen Film im Bett geguckt mit heißer Schokolade oder Tee vor sich! Das ist so die Wochenend-Tradition… ♥ Dann waren wir auf der Kindergartenfeier von dem Neffen von Karin eingeladen, wo die Kleinen die chilenischen Tänze getanzt haben – Pascuense und Cueca -. Richtig knuffig! Mit den Trachten in Mini…

Pascuense der Kleinen

Pascuense der Kleinen

In den nächsten 3 Tagen haben wir einfach nur das gemacht, wozu wir gerade Lust hatten, in der Sonne auf der Terrasse gelegen, Filme geguckt und einfach nur geschlafen und sich ausgeruht!

Foto 3 (2)

Mujeres ...♥ ♥ ♥

Mujeres …♥ ♥ ♥

Flores :) <3 Coconni & Sofi

Flores 🙂 Coconni & Sofita

Foto 4 (2)

Costanera!

Wir waren in den 3 Tagen 2 Mal Sushi essen!! Das ist hier wirklich gar nichts Besonderes mehr, so wie zu Hause in Deutschland! Alle lieben Sushi!! ♥ Und wir sind noch mit Nacha, Rodolfo und Samantha in eine riiesige Mall die „Costanera“ heißt gefahren; ein bisschen weiter weg! Das war die allerschönste Mall, die ich hier kennengelernt habe! Und ich kenne jetzt schon 6! 😀 ♥

Foto 5

7 Etagen!!

 

Am Dienstag Abend haben wir dann entschieden, dass wir den Sonntag am Meer verbringen wollen! In dem Appartement, das meine Familie dort hat! Welches sie vermieten, wenn sie nicht selber dort sind…
Algarrobo heißt der Ort! Also haben wir alles für die Woche eingepackt und sind so um 9 losgefahren 🙂 Es dauert ungefähr 1 1/2 Stunden von hier in Santiago bis ans Meer! Als wir angekommen sind, haben Rodrigo, Karin und Sofi mir noch die Anlage gezeigt (Die sieht so aus, wie ein Hotel, mit riiiesigen Pools, Fußballplatz, Fitnesstudio, Wellnessanlage, Spielplatz und noch viieles mehr!), und wir sind noch um 11 essen gegangen; in ein typisch chilenisches Restaurant, ganz in der Nähe!

Familia ♥

Familia ♥

Dort habe ich Mariscos probiert…

Mariscos...

Mariscos…

Also Meeresfrüchte! Ich probiere hier wirklich ALLES, auch wenn es mich manchmal ein bisschen Überwindung kostet zum Beispiel Muscheln zu essen, oder anderes, von dem ich noch nicht mal genau weiß, was es ist… Auch die Frucht, die an Kakteen wächst (Tuna)…
Aber das Allermeiste schmeckt wirklich sooo sehr lecker!!
Nach der Nacht im Appartement sind wir zum Meer gegangen, um dort zu frühstücken… Das Meer ist so schön blau und viel durchsichtiger zum Beispiel als die Nordsee! Aber sau, sau kalt!! Und der Sand ist viel grobkörniger…

♥ ♥ ♥

♥ ♥ ♥

Danch ging’s nach Vina del Mar, wo die eine Schwester von Rodrigo mit ihrer Familie wohnt! Viña gefällt mir meega gut, und wir konnten nur einen kleinen Teil anschauen! ♥image
Am frühen Abend sind wir dann zu unserem eigentlichen Ziel gefahren! Limache …♥ Eigentlich wollten wir ja nach Pucon in den Süden von Chile fliegen, aber das hat dann letztendlich doch nicht geklappt, weil es für alle Personen zu teuer geworden wäre! Also hat uns der Papa von Felipe nach Limache eingeladen (So ungefähr 20 min von Viña, also 2 Stunden von Santiago), wo sein Bruder eine sogenannte „Parcela“ hat… Das war wirklich ein gigantisches Haus mit Pool, Trampolin und riesen Terrasse und Garten!!

Limache

Limache

Wunderwunderschön, mit Blick auf den Ort Limache! Dort waren wir mit 20 Leuten!! Also mit Felipes Eltern (Mauri und Paola), seinem Bruder Tomas, der Familie von Rodolfo (Mama Adriana, Papa Raul und Bruder Tomas), dann noch die Familie, die dort wohnt mit 2 Töchtern und Freunde von denen noch, Oma, Opa und noch irgendwer! Es war sooo mega lustig alles und echt soo eine tolle Zeit mit so tollen, lustigen und mehr als netten Menschen, die mich behandeln, wie ein Teil der „ganzen großen Familie“!

Padres ♥

Padres ♥

image

Papi Rodrigo

Papi Rodrigo

Mami Karin

Mami Karin

Zum Beispiel fragen mich alle dauernd, wie ich mich fühle, ob es mir wirklich gut geht, ob ich noch was brauche und alles… So süß! Auch sagen alle Leute (zum Beispiel auch die Verkäufer im Supermarkt) „Cuidate“ oder „Que te vayas bien!“, was heißt „Pass auf dich auf!“ und sowas wie „Lass es dir gut gehen!/ Viel Spaß“, wenn man sich verabschiedet…♥

Am ersten Abend sind Rodolfo und ich um 1 Uhr nachts in den Pool gesprungen! Alle fanden das so verrückt, weil es echt sau kalt war 😀 Aber es war so lustig und das „musste irgendwie sein“ 😀
Am Donnerstag den 18. sind wir alle zusammen zu einem Ort mitten in der Natur (im Campo) gefahren, um dort mit noch mehr Familie und Freunden den Nationalfeiertag zu feiern! Sowas nennt man dann hier „Paseo“ 🙂image
Wir haben Spiele gespielt, wie zum Beispiel „Sillita musical“ (Reise nach Jerusalem) mit allen zusammen! Sogar eine 80-jährige Omi hat mitgespielt! …Und natürlich gegessen, gegessen und gegessen! Soooo viel Fleisch und Empanadas und Sopaipillas…♥ ♥

Omi ♥

Omi ♥

Carne, carne, carne…

Hier schmeckt mir das Fleisch!! Und In Deutschland esse ich eigentlich nur Hähnchen… 😀

Die nächsten Tage haben wir einfach im Pool und in der Sonne genossen (und mit Essen natürlich). Es war wirklich richtig schönes, heißes Wetter an den meisten Tagen, nur Abends wurde es richtig kalt! Wenn hier die Sonne scheint, dann scheint sie richtig, und man will die ganze Zeit nur im Bikini rumlaufen (man wird auch so schnell braun!! ♥), aber wenn die Sonne nicht scheint, dann will ich meinen Schal holen 😀 Also die Temperaturen schwanken im Moment – Anfang Frühling – soo sehr! Aber im richtigen Sommer muss man da mit der Sonne wirklich echt aufpassen…

An unserem letzten Tag haben wir Paella gekocht!

Paella ♥

Paella ♥

Um die Meeresfrüchte einzukaufen, bin ich mit den Erwachsenen nach Valparaiso gefahren. Wir waren 10 Leute in einem 6-Sitzer 😀 Das ist hier ganz normal… und mit dem Anschnallen nehmen sie es auch nicht soo ernst! Aber überall sind diese Hubbel auf den Straßen, dass man nicht zu schnell fährt…
Valparaiso ist genau neben Viña (eine Kommune aber 2 Städte…) Dort waren wir auf einem riiesigen Fischmarkt und auch noch kurz am Meer ♥

El Tunel de Pescado & Mariscos

El Tunel de Pescado & Mariscos

 

Überall nur Fisch...

Überall nur Fisch…

Familie & Freunde

Valparaiso  ♥ ♥

Valparaiso ♥ ♥

Die ganze Zeit über wurden natürlich gaaaanz viele Fotos gemacht!!

Rodolfo & Sofi ♥

Rodolfo & Sofi ♥

Felipe und ich

Felipe und ich

Was noch wichtig zu erzählen ist:
– Mein Spanisch ist jetzt wirklich schon soo gut! Ich verstehe echt fast ALLES, wenn Leute reden und kann alles sagen, was ich will, auch wenn ich manche Dinge natürlich nachfragen oder umschreiben muss… Das ist echt faszinierend! Ich bin mir sicher, dass ich in diesen 4 Wochen hier mehr Spanisch gelernt habe, als in den 2 Jahren Unterricht!! 😀 Mir fallen wirklich oft nicht die Wörter auf Deutsch ein! Zum Beispiel habe ich eben ganz lange nach dem Wort auf Deutsch für „Aceitunas“, also Oliven gesucht! 😀
Und am Anfang, wenn ich viel mit Freunden und meiner Familie in Deutschland geschrieben habe, war es echt schwierig wieder ins Spanische zu wechseln, und jetzt ist es gar nicht mehr schwierig und schon fast ganz normal, auf Spanisch zu schreiben und zu sprechen! ♥ So toll!
– Und noch was: Man muss auf den Autobahnen (die übrigens aus Europa übernommen wurden! Also alle Straßenschilder und so sind die gleichen) dauernd durch Schranken durch und bezahlen! Das ist zwar nicht viel; 2000 Pesos, das sind 2,60 Euro! Aber das auf der Fahrt von Santiago nach Algarobbo 3 Mal! Man muss hier sowieso für alles zahlen!! Sogar wenn man auf Toilette im Restaurant und dann für Klopapier manchmal 😀
– Meine kleine Schwester will wirklich alles mit mir machen!! Wir haben jetzt sogar „Schwesterbänder“ für uns beide gekauft! Sie sagt zu mir große Schwester… Und zum Beispiel in Limache haben wir zusammen in einem Bett geschlafen und Abends noch soo lange gequatscht… ♥ Nur ich darf ihr ihre Zöpfchen flechten! So eine Ehre! 😀
An einem Abend musste sie weinen, weil sie nicht will, dass ich wieder gehe! Das macht sie so traurig… Jetzt schon! 🙁
– Und irgendwie hat richtig viel hier etwas mit Deutschland zu tun! Es hängen sogar an ein paar Häusern deutsche Flaggen! Und echt fast jeder hat irgendwen in der Familie, der aus Deutschland kommt! Auch ganz viele haben typisch deutsche Namen, wie zum Beispiel Ingrid oder Hans oder Günter! Die aber keiner aussprechen kann 😀 Alle interessieren sich mega für Deutschland, wie das alles so ist!! Alle wollen wirklich alles wissen! Und ich soll demnächst etwas Deutsches kochen… 😀 Mal schauen was, und ob ich das überhaupt hinbekomme… Auch fragen voll viele, wie das so in der Zeit mit Hitler war, ob ich in meiner Familie Juden habe und noch ganz viel mehr… Ich probiere das alles so gut wie möglich zu beantworten und zu erklären, was manchmal aber ganz schön schwierig ist!!

Jetzt glaube ich, habe ich wirklich alles, alles erzählt, was ich erlebt habe und wie meine Zeit hier ist! Ich gehe jetzt ins Fitnessstudio, was echt nötig ist, damit ich mich noch besser fühle 😀 Ich bin soo gespannt, wie alles hier weitergeht und werde euch immer weiter erzählen, wenn ich Zeit finde! Ich vermisse alle meine Freunde und meine Familie, aber das ist kein „trauriges Vermissen“! Das geht gar nicht irgendwie, weil ich so sehr glücklich bin! Und ich weiß, dass wenn es mir gut geht, dann geht es auch allen Leuten, die mich lieb haben gut…
Also ganz, ganz viele Grüße und Küsschen!!

Eure Elise …♥ ♥ ♥

4 Gedanken zu „Jetzt wirklich schon 1 Monat…♥ ♥ ♥

  1. Das hört sich alles -jeder einzelne Beitrag- soo toll an und man kann sich beim Lesen richtig gut vorstellen, wie gut es Dir geht… Ich habe Dich so lieb ❤️ und freue mich jetzt schon auf den nächsten Beitag…. <3
    Ich wünsche Dir noch soo viel Spaß, Viktor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.